Hans-Böckler-Straße 20 
47226 Duisburg 

 

Tel.: 02065-72888
Fax: 02065-313708

 

Sprechzeiten

Mo. — Fr.     08.00 – 12.00 Uhr
Mo. u. Do.14.00 – 17.00 Uhr
Di15.00 – 18.00 Uhr

Knochendichtemessung

Sind Ihre Knochen morsch?

Osteoporose bedeutet wörtlich übersetzt „poröser Knochen“. Im Verlauf der Krankheit nimmt die Knochenmasse ab. Zunächst vergrößern sich mit der Abnahme der Knochendichte die Hohlräume im Knochen. Dieses typische Krankheitsmerkmal macht den Knochen anfällig. Im fortgeschrittenen Stadium kann es schon bei geringen Belastungen, wie einem Hustenanfall, zu Knochenbrüchen (Frakturen) kommen.

 

Viele Brüche im Bereich der anfälligen Wirbelkörper werden von den Betroffenen zunächst gar nicht bemerkt. Langfristig führen diese „stummen“ Brüche zu Schmerzen und fortschreitender Einschränkung der Beweglichkeit. Ein plakatives Beispiel ist der sogenannte „Witwenbuckel“. Er ist die Folge von vorangegangenen Wirbelbrüchen der Brustwirbelsäule, die zu schwach geworden und eingebrochen sind.

Risikofaktoren für Osteoporose

Osteoporose kann jeden treffen, aber die Krankheit ist behandelbar. Darum ist es wichtig, möglichst früh das individuelle Risiko abzuschätzen.

 

Man geht davon aus, dass ein Hormonmangel in Folge der Wechseljahre, ein Mangel an körperlicher Bewegung und eine Ernährung mit zu wenig Calcium und zu wenig Vitamin D zur Entstehung von Osteoporose beitragen. Weitere Risikofaktoren sind: Rauchen, chronische Entzündungskrankheiten, familiäre Belastungen, niedriges Körpergewicht und verschiedene Medikamente.

 

Osteoporose betrifft inzwischen etwa jede dritte Frau nach dem Klimakterium und jeden fünften Mann in höherem Alter (ab 70). Die sicherste Möglichkeit, das individuelle Frakturrisiko zu bestimmen, ist eine Knochendichtemessung.

Mineralgehalt und Dichte der Knochen

Grundlage einer aussagekräftigen Knochendichtemessung ist die mengenmäßige Bestimmung des Knochenmineralgehaltes. Diese Bestimmung basiert immer auf Strahlen, die den Knochen durchdringen. Mithilfe der DEXA-Messung wird eine leitliniengerechte Messung von Wirbelsäule und Hüfte durchgeführt und es lässt sich damit das Frakturrisiko der nächsten zehn Jahre bewerten.

Wenn Sie noch Fragen haben, sprechen Sie uns bitte an.

Dr. med. Uwe Schloßmann
Facharzt für Orthopädie
Akupunktur - Chirotherapie - Sportmedizin

 

Hans-Böckler-Straße 20 
47226 Duisburg 

 

Tel.: 02065-72888
Fax: 02065-313708

 

www.dr-schlossmann.de
www.orthopädie-dr-schlossmann.de

 

Sprechzeiten

Mo. — Fr.     08.00 – 12.00 Uhr
Mo. u. Do.14.00 – 17.00 Uhr
Di15.00 – 18.00 Uhr